Onlinebuchung Ostbayern gewinnt den 2. Preis beim Deutschen Tourismuspreis

Ministerin Aigner gratuliert

 Copyright: Jan Sobotka/DTV

Der Tourismusverband Ostbayern e.V. (TVO) hat für sein Onlinebuchungssystem den 2. Preis beim Deutschen Tourismuspreis gewonnen.

 

Die digitale Vertriebslösung des Tourismusverbandes für Klein- und Kleinstvermieter im ländlichen Raum ist deutschlandweit beispielhaft. „Mit ihrer Online-Vertriebsstrategie punkten der Tourismusverband Ostbayern e.V. und die Bayern Reisen & Service GmbH gleich dreifach“, lobte die Jury aus Tourismusexperten und Medienvertretern.

 

Kleinere Gastgeber würden für den Onlinevertrieb gewonnen, die Reichweite und Sichtbarkeit Ostbayerns erhöht und der Verband als vertrauensvoller touristischer Partner anerkannt.

„Durch den Deutschen Tourismuspreis erhält das bereits als Bayerisches Best-Practice-Beispiel ausgezeichnete Projekt zurecht deutschlandweite Bedeutung und Aufmerksamkeit“, sagt Dr. Michael Braun, Vorstand des TVO.

 

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner sieht die nationale Vorreiterrolle des Tourismus in Bayern durch die Auszeichnung bestätigt. „Der Tourismus in Bayern stellt sich erfolgreich den Herausforderungen des digitalen Wandels. Das ausgezeichnete Projekt ist skalierbar, hat Modellcharakter und empfiehlt sich zur Nachahmung. Ich gratuliere dem Tourismusverband Ostbayern e.V. sehr herzlich.“


Der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) prämiert mit seinem Tourismuspreis zukunftsweisende Projekte im Deutschlandtourismus.

 

Foto v.l.: Hans Stadler, Europäische Reiseversicherung AG, Dr. Michael Braun, Vorstand Tourismusverband Ostbayern, Magdalena Lexa, Leitung Onlinebuchung Ostbayern, Viktoria Weber, Gastgeberservice der Onlinebuchung Ostbayern, Claudia Gilles, Hauptgeschäftsführung Deutscher Tourismusverband e.V, Claudia Both, Mandantenbetreung der Onlinebuchung Ostbayern, Reinhard Meyer, Präsident des Deutschen Tourismusverbandes. Copyright: Jan Sobotka/DTV


Onlinebuchung Ostbayern für den Deutschen Tourismuspreis nominiert

Logo: Deutscher Tourismuspreis 2017 - nominiert!

Der Tourismusverband Ostbayern e.V. (TVO) wurde mit seinem Onlinebuchungssystem für den Deutschen Tourismuspreis nominiert. Der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) prämiert damit zukunftsweisende Projekte im Deutschlandtourismus. Aus 62 Bewerbern ist der TVO unter den ersten fünf, die im Finale des Deutschen Tourismuspreises stehen, der am 23. November verliehen wird.

"Die Nominierung ist schon eine der größten Auszeichnungen, die man im deutschen Tourismus erhalten kann, denn der Deutsche Tourismuspreis ist richtungweisend für die ganze Branche", freut sich Dr. Michael Braun, Vorstand des Tourismusverbandes Ostbayern e.V. Der bundesweite Innovationspreis wird nach Qualität, Kundenorientierung, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit des Projekts vergeben.

Online-Voting

Bis zum 13. November kann zudem im Internet für den Publikumspreis abgestimmt werden. www.deutschertourismuspreis.de

Innovatives Konzept

"Drei Schwerpunkte zeichnen unsere Online-Vertriebslösung aus", erklärt Braun den Erfolg des Buchungssystems: "Der Tourismusverband Ostbayern übernimmt als öffentliche und vertraute Organisation die Mittlerrolle zwischen Vermietern und der Tourismusindustrie. Wir sind Vertragspartner der Vermieter. Sie brauchen keine Angst davor haben, mit internationalen Geschäftspartnern agieren zu müssen, denn wir übernehmen die Organisation auf dem komplexen Markt der Onlinebuchungsplattformen, stellen die technische Lösung bereit und betreuen die Vermieter vollumfänglich. Durch ein reichweitenstarkes sogenanntes Channelmanagement erzielen wir einen hohen Buchungsdruck und damit Erfolg auf Seiten der Vermieter."

Channelmanagement bedeutet, dass das Angebot des Betriebs an nur einer Stelle gebündelt verwaltet wird und von dort verteilt wird an die marktführenden Online-Buchungsplattformen wie beispielsweise booking.com, an die Internetauftritte der Orte, der Regionen und auch die betriebseigenen Homepages. Rund 1500 Gastgeber sind derzeit in Ostbayern online buchbar. Für sie wird aktuell monatlich ein Umsatz von 1,3 Mio. Euro vermittelt. Für die Gastgeber entsteht nur eine Provision, wenn tatsächlich eine Buchung eingegangen ist. „Unser Ziel ist es, möglichst viele Vermieter mittels des Systems erfolgreich auf dem Onlinereisemarkt zu positionieren“, formuliert Braun.

Und noch ein Wunsch des Vorstands am Schluss:

"Unterstützen Sie uns jetzt im Online-Voting um den Publikumspreis unter www.deutschertourismuspreis.de, das wäre noch die Krone obendrauf."

Bild: Wir sind nominiert!
Unterstützen Sie uns jetzt im Online-Voting um den Publikumspreis!